GESETZLICHE RAHMENBESTIMMUNGEN

Diplomierter Mentaltrainer/ Diplomierte Mentaltrainerin

Die Ausbildung zum/zur Dipl. MentaltrainerIn unterliegt zurzeit keinen einheitlichen gesetzlichen Ausbildungsbestimmungen, da es sich dabei um keinen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz handelt. Somit fällt die Arbeit als MentaltrainerIn (in Österreich) gewerberechtlich in den Bereich „Neuer Selbstständiger“. Um als „Neuer Selbstständiger“ zu arbeiten ist weder eine Gewerbeberechtigung, noch eine Mitgliedschaft in der österreichischen Wirtschaftskammer notwendig. Eine Meldung bei der „Sozialversicherung der Gewerblichen Wirtschaft“ (SVA) wird hingegen diesbezüglich vorgeschrieben.

Das Betätigungsfeld als MentaltrainerIn liegt in der Wissensvermittlung während Seminaren, Kursen, Workshops, Unterrichtseinheiten bei Schulungen und Aus- sowie Weiterbildungen, etc., um eine Balance und Ausgeglichenheit mittels Entspannungstraining und unterschiedlicher mentaler Techniken herbeizuführen. Diese Form der Arbeit und Vermittlung von Wissen kann mit Gruppen sowie Einzelpersonen unter Beachtung folgender Punkte durchgeführt werden



  1. Die Tätigkeit darf nicht an einen Befähigungsnachweis gebunden sein.

  2. Die Tätigkeit darf nicht in den Bereich der reglementierten Gewerbe fallen.

  3. Die Tätigkeit darf nicht in den Bereich von Ärzten, Psychologen oder Gesundheitsberufen fallen.

  4. Die Tätigkeit darf nicht in den Bereich der Sozial- und Lebensberatung fallen, womit auch die Bezeichnung Coaching zu unterlassen ist, wenn sie in Zusammenhang im Sinne einer Tätigkeit die gesetzlich geregelt ist, steht.
    (Quelle: www.lebensberater.at)



Auskünfte zum Gewerberecht


Auskünfte zum Gewerberecht werden in der Wirtschaftskammer und ihren Landesstellen erteilt.
Ebenso ist es möglich unter:
http://portal.wko.at/wk/startseite_th.wk?dstid=0&sbid=1215
www.energethiker.com
Informationen das Gewerberecht betreffend zu erhalten.




Tätigkeiten die nicht in den Anwendungsbereich der Gewerbeordnung fallen finden sie durch klicken auf die folgende Leiste!



Neuer Selbstständiger


Informationen zu “Neuer Selbstständiger” erhalten Sie durch klicken auf die folgende Leiste.




Kleinunternehmerregelung

Die Kleinunternehmerregelung hat bis zu einem Umsatz von “€ 30.000,00” Gültigkeit. Detailliertere Angaben finden Sie unter: 

bmf.gv.at/steuern/brgerinformation/vermieten/vermietungvongrunds_5191/umsatzsteuer/steuerbefreiungfrkl_5903/  


Steuern und Abgaben

Einkommensteuer:
Die Einkommensteuer wird erst ab einem Betrag über “€ 11.000,00” vom Finanzamt eingehoben. Detailliertere Angaben finden Sie unter: www.bmf.gv.at/Steuern/TippsfrUnternehmeru_7722/Einkommensteuer/Einkommensteuer.htm  


Umsatzsteuer:
So die Umsatzgrenze von “€ 30.000,00” nicht überschritten wird, muss keine Umsatzsteuer verrechnet, allerdings kann auch keine Vorsteuer abgezogen bzw. zurückgefordert werden. Detailliertere Angaben finden Sie unter: www.bmf.gv.at/Steuern/TippsfrUnternehmeru_7722/Umsatzsteuer/Umsatzsteuer.htm



Sozialversicherung

Für die Sozialversicherung gibt es zwei Versicherungsgrenzen:


Versicherungsgrenze I:
     EUR 6.453,36
Wenn Sie innerhalb des Beitragsjahres keine weitere Erwerbstätigkeit ausüben und auch sonst kein Einkommen beziehen.


Versicherungsgrenze II:
    EUR 4.641,60
Wenn Sie innerhalb des Beitragsjahres eine weitere Erwerbstätigkeit ausüben. Außerdem gilt diese Grenze, wenn Sie Einkommen aus anderen Quellen beziehen (z. B. Pension, Ruhe- oder Versorgungsgenuss, Kranken- oder Wochengeld, Geldleistung aus der Arbeitslosenversicherung, Kinderbetreuungsgeld).


Unter folgender Web-Adresse erfahren Sie Detailangaben über SVA-Beiträge und können den SVA-Onlinerechner bedienen: www.sozialversicherung.at/portal27/portal/svaportal/channel_content/cmsWindow?action=2&p_menuid=72543&p_tabid=5

 
 



Newsletter
Tragen Sie Ihre Daten ein und wir informieren Sie gerne und regelmässig über Neuigkeiten!

Ihr Name: Email Adresse: